Geboren 1982 in Kasachstan. 2003 startete Dmitrij Schurbin seinen künstlerischen Werdegang in Kassel und studierte anschließend Grafik und Malerei an der Moskauer Kunstakademie. Seit 2004 unterrichtet Schurbin Malerei, Zeichnung und Komposition an verschiedenen Kunstschulen. Seit 2011 ist er als freischaffender Künstler tätig und präsentiert seine vielseitigen Werke in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Russland und Hongkong. Seit 2012 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler. 2013 initiiert und kuratiert Dmitrij Schurbin die internationale Kunstausstellung ARTGESCHOSS in Wolfenbüttel.

 

Im Mittelpunkt der Arbeit von Dmitrij Schurbin steht die Malerei. In seinen Bildern schafft er offenbar spielerisch einen eigenen malerischen Erzählstil, der mit verschiedensten Themen souverän und selbstverständlich umzugehen vermag. Dabei schafft er eine Bildwelt, in der Geheimnis und Wunder sich auf immer wieder überraschende Weise umspielen und zeigen, dass sie tatsächlich wirklich sind. Zahlreiche Bilder befinden sich in Privatsammlungen in Russland, Frankreich, Deutschland und Hongkong. Einige  Bilder sind im Besitz der Stadt Wolfenbüttel und der Universitätsstadt Marburg.